EINE ODYSSEE – Ad de Bont (nach Homer)

Die Odyssee, neben der Ilias das zweite traditionell dem griechischen Dichter Homer zugeschriebene Epos, gehört zu den ältesten und einflussreichsten Dichtungen der abendländischen Literatur. In Schriftform wurde das Werk erstmals wahrscheinlich um die Wende vom 8. zum 7. Jahrhundert v. Chr. festgehalten. Es schildert die Abenteuer des Königs Odysseus von Ithaka und seiner Gefährten auf der Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg. In vielen Sprachen ist der Begriff „Odyssee“ zum Synonym für eine lange Irrfahrt geworden. Die Theatercompagnie der Kantonsschule Willisau präsentiert im neuen Schuljahr somit erneut bekannten Stoff: Homers berühmtes Epos Odyssee – eines der einflussreichsten Werke der abendländischen Literatur – diente dem niederländischen Dramatiker Ad de Bont als Vorlage für eine Theaterfassung, welche 2007 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg uraufgeführt wurde. In einer weiteren Bearbeitung wird diese Reise und Rückkehr des Odysseus, des götterähnlichen Helden in Menschengestalt, nun mit der Theatercompagnie Willisau in einer Mundartfassung präsentiert.

Produktion: Theatercompagnie Willisau 2011, Aula Kantonsschule Willisau

Schauspiel: Abiraa Arullanantham, Nadine Beckers, Marina Brunner, Gisela Graf, Christoph Grüter, Elischa Heller, Ramon Juchli, Eva Lichtsteiner, Thomas Mahnig, David Schwegler, Vera Vogel, Natalie Wiler
Regie, Stückbearbeitung, Bühnenbild: Reto Bernhard
Mitarbeit: Lena Rohrer

Musik: Manuel Mahler

Kostüme: Andrea Vonarburg

Licht: Markus Güdel

Lichtpult: Livio Calivers
Grafik: Reto Bernhard

Fotos: Alfons Gut