DIEBE DAMEN MARIONETTEN – Dario Fo

«Klauen! Mit beiden Händen! Ich will nicht, dass Sie nachher herumlaufen und behaupten, Sie hätten bei mir nicht klauen dürfen, dass ich einen Dieb ausgenommen hätte!» Mit seinen von grotesker Situationskomik lebenden Verwechslungskomödien knüpft Dario Fo an die grosse Tradition der Commedia dell’arte an und führt sie eigenständig zu einem zeitgemässen, theatralischen Jux. Der italienische Theatermacher wurde 1997 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet für sein volkstümlich-politisches Agitationstheater. Das Jugendtheater Ruswil zeigt mit „Der Nackte und der Mann im Frack“ und „Der Dieb der nicht zu Schaden kam“ zwei satirische Einakter, in welchen sich philosophierende Strassenkehrer, grundehrliche Einbrecher und scheinheilige Ehebrecher um ihre eigenen Vorteile bemühen.

Produktion: Jugendtheater Ruswil 2009, Kulturrraum Tropfstei Ruswil

Schauspiel: Janine Bürkli, Elvira Felder, Wendy Gubser, Selma Güntert, Philipp Hodel, Matthias Kurmann, Nina Kurmann, Quessia Lorétan, Barbara Reust, Noëmi Schenk, Lukas Schumacher

Regie, Mundartfassung, Bühnenbild: Reto Bernhard

Bühnenbau: Pius Haupt, Andrea Vonarburg, Reto Bernhard

Musik: Silvan Studer

Kostüme: Andrea Vonarburg

Licht: Markus Güdel

Produktionsleitung: Bruno Buchmann, Pia Bühler, Diana Bösch, Franz Kiener, Anita Vannay

Fotos: Alfons Gut